TAROT

Beginnt am 24.04.2021 18:00

TAROT

Werke von Bach, Schumann, Debussy, Goss, De Falla und Metheny

Barrios Guitar Quartet

Eugen Drabynka, Kalin Yanchev, Stefan Hladek & Martin Wentzel
Sascha Hladek | Perkussion & Vibraphon
Philipp Damian Siefert | Stimme

Das außergewöhnliche Herzstück des neuen Programms des Barrios Guitar Quartet ist die Suite „Tarot“ des walisischen Komponisten Stephen Goss. Dieses Stück würde 2019 für das BGQ geschrieben und bezaubert mit subtiler klanglicher Raffinesse in einer neo-impressionistischen Musiksprache und spielt - wie so oft in Werken von Stephen Goss - mit Bezügen zu historischer Musik: In diesem Fall platziert Goss eine Adaption eines altenglischen Lautenliedes von Thomas Morley in der Mitte des Zyklus´

In jeweils unterschiedlichen Kombinationen werden von den Gitarristen die üblichen Konzertgitarren, aber auch ein Quintbass, Barockgitarre und Perkussion eingesetzt. Mit zahlreichen weiteren Schlaginstrumenten und am Vibraphon bereichert Sascha Hladek das Klangbild des Quartetts und setzt als fünfter Mitspieler besondere rhythmische Akzente.

Begleitet und sprachlich-stimmlich kommentiert wird die ca.15-minütige Suite in diesem Konzert in der Stadtkirche von Philipp Damian Siefert, der - ausgehend von den der Komposition zugrunde liegenden Charakteren der Tarot-Karten - zwischen den Sätzen überleitend kurze Texte vorträgt.

Außerdem erklingen in diesem Programm vom Quartett eigens arrangierte Werke von Bach, Schumann, Debussy und De Falla, sowie ein Stück des amerikanischen Jazzgitarristen Pat Metheny.