Kantor Christian Roß hatte den Lobgesang der Maria, das Magnificat, in Vertonungen von Johann Sebastian Bach als Rahmen für sein durchdachtes Programm gewählt. Die Choralbearbeitung BWV 648, die Bach der gleichnamigen Kantate entnommen hatte, stand wie eine besinnliche Meditation am Anfang, den kraftvollen Ausgang bildete die "Fuga sopra Magnificat" BWV 733, in der die mehrfach zitierte gregorianische Melodie als triumphaler Abgesang im Pedal erscheint. .....

(Darmstädter Echo | 02. Januar 2018 | Klaus Trapp)