Konzert – Um Liebe und Leid kreist der Chor der Darmstädter Kantorei beim „Sechsklang“

Kirchenkonzert – Das Publikum feiert Pergolesis „Stabat Mater“ in der Stadtkirche

Konzert – Die Darmstädter Kantorei und die Philharmonie Merck begeistern ihr Publikum

Chormusik: Ein Abend in Violett: Kantor Christian Roß leitet die neue Reihe „Cantate!“ in der Darmstädter Stadtkirche – Installation „6 Farben“ von Frey-Jansen vorgestellt

Musical: Die Kurrende der Darmstädter Singschule singt und tanzt mit viel Herz und Gefühl ihr neues Stück

Troyes - À Darmstadt, le chant choral a des racines profondes, celles notamment de l'Evangelischen Kirchengesangvereins zu Darmstadt, créé en 1874, et qui évoluera jusqu'à devenir le Darmstädter Kantorei.

Konzert: Kantorei und Philharmonie Merck mit Haydns „Schöpfung“ in der Stadtkirche

Musik: Die Darmstädter Stadtkirche feiert ihre fünfzigjährige Orgel mit einem Nachtkonzert

Konzert: Christian Roß und die Darmstädter Kantorei lassen bei der Johannespassion vor allem das Wort wirken

Der Kammerchor der Darmstädter Kantorei brachte in der Frankfurter Katharinenkirche «Musik von Leid und Leidenschaft» zu Gehör.

Unter der Leitung seines versierten Dirigenten Christian Roß hatte sich der Chor ein anspruchsvolles Passions-Programm zusammengestellt: Drei Auszüge aus Johann Hermann Scheins «Israelsbrünnlein», sowie die komplexe Vertonung von Rilkes erster «Duineser Elegie» durch den Finnen Einojuhani Rautavaara forderten das Ensemble. In beiden Werken zeichnete sich der Kammerchor durch ausgewogene, kraftvolle Stimmen aus. Nach einer Vertonung zweier italienischer Gedichte der Renaissance durch Morten Lauridsen erreichte das Konzert mit Bachs berühmter Motette «Jesu, meine Freude» seinen Höhepunkt: Der Chor konnte besonders in den Kehrversen mit dichtem, prägnantem Gesang aufwarten («Weicht ihr Trauergeister») und zeichnete so ein helles und klares Osterbild. Brahms’ «Fest- und Gedenksprüche» brachte die romantische Ergänzung. Auch hier zeigte sich das Vokalensemble allen technischen Herausforderungen gewachsen und lieferte farbigen, überzeugenden Gesang.

(Ge, Frankfurter Neue Presse, 29. März 2011)